Öffnungszeiten

 

Sonntag - Mittwoch     10 – 18 Uhr

 

Donnerstag – MUSEUM nur für angemeldete

Gruppen und Schulklassen

Donnerstag – Lesecafé und Museumsshop geöffnet 10 – 18 Uhr

 

Freitag                        10 – 18 Uhr

Samstag                     geschlossen

Öffnungszeiten an Feiertagen 

Vermietung

Freundeskreis

Anfahrt und Adresse

Kontakt

"Die 13 Monate":

Musikalische Interpretation des Kästnerschen Gedichtszyklus mit Piano und Gesang nach Kompositionen von Manfred Schmitz, präsentiert von Uta Hauthal und Derek Henderson

 

Musikalische Interpretation des Gedichtzyklus' für Gesang und Piano zum 40. Todestag Erich Kästners und im Gedenken an Manfred Schmitz, der am 7.7.2014, im Alter von 75 Jahren, in Berlin starb. Präsentiert von Uta Hauthal und Derek Henderson.

Manfred Schmitz wurde 1939 in Erfurt geboren. Er studierte Musik und arbeitete als Klavierlehrer. Seit 1984 betätigte er sich als freischaffender Komponist, Pianist, Arrangeur, Autor und Lehrer. 1979 vertonte Schmitz den Gedichtzyklus „Die 13 Monate“ von Erich Kästner.

 

DIE KÜNSTLER

Derek Henderson wurde in Schottland geboren. 1988 erlangte er den Abschluss an der Royal School of Music. Seit 1997 lebt und arbeitet Henderson in Dresden, wo er neben der Mitarbeit in unterschiedlichen Kammerkonzerten und Projekten als Übersetzer und Englischlehrer tätig ist.

Uta Hauthal, Dresdner Schriftstellerin, Sängerin und Pädagogin, arbeitet seit 2012 als Moderatorin. Seit 2009 ist sie Vorstandsvorsitzende der Unabhängigen Schriftsteller Assoziation Dresden (ASSO). 2012 veröffentlichte sie die CD „Zwischen Himmeln und Erden“.

 

Uta Hauthal über „Die 13 Monate“: „Der Pianist Derek Henderson und ich arbeiten seit über 10 Jahren zusammen und die ganze Zeit sind wir nicht müde geworden, uns immer wieder mit neuen Chansons des Berliner Jazzmusikers und Komponisten Manfred Schmitz zu beschäftigen. 2012 gipfelte diese andauernde Faszination in der Produktion unserer CD „Zwischen Himmeln und Erden“, die ausschließlich Lieder nach Texten von Eva Strittmatter enthält. Da konnte es nur eine Frage der Zeit sein, bis wir auf den Kästner-Zyklus stoßen würden. Die Interpretation der „13 Monate“ hat für uns eine ganz besondere Bedeutung, nicht nur, weil es ein Genuß ist, die schwebenden und oszillierenden Verse des Dresdners Autors darzubieten, sondern auch, weil sie in der Schmitz’schen Vertonung eine wahrhaft kongeniale Würdigung erfahren haben.“

Kontaktdaten: Uta Hauthal, Telefon 01577 6094402, E-Mail: kontakt(at)utahauthal(dot)de

 

„LEBENDIG UND TIEF BEWEGEND ZUGLEICH“

Andrea Hauptmann, Sängerin, Vocal Concert Dresden, über die Veranstaltung: "Uta Hauthal und Derek Henderson präsentierten Kästners musikgewordenen Jahreszyklus voller Spannung und Hingabe, lebendig und tief bewegend zugleich, die leise Melancholie zwischen Kästners Zeilen besonders durch Hauthals warme Altstimme lyrisch nachzeichnend. Eine nicht nur literarisch, sondern gerade auch musikalisch fesselnde Darbietung, Manfred Schmitz` Vertonung und der feinfühligen Umsetzung des Duos Hauthal/Henderson sei Dank."

 

Nach oben

Uta Hauthal
Derek Henderson
"Die 13 Monate"
Die beiden Künstler nach der Vorstellung am 29.07.2014 im Literaturhaus Villa Augustin
Loading...