Öffnungszeiten

Sonntag - Freitag 10 - 18 Uhr

Donnerstag nur für angemeldete Gruppen und Schulklassen

Lesecafé und Museumsshop sind auch am Donnerstag geöffnet

Samstag geschlossen

 

VERMIETUNG

Freundeskreis

Anfahrt und Adresse

Kontakt

6. September

Meet & Read 6.0

Sprechen über Literatur ist langweilig? Nicht im „Meet & Read“ in der Villa Augustin!
Auf unserer Website www.literaturhaus-dresden.de sowie auf Facebook.com/Literaturhaus.Dresden haben Sie jedes Mal im Voraus (...)

 

 

Der Dresdner Literaturkalender

Über literarische Veranstaltungen in großen und kleinen, bekannten und weniger bekannten Dresdner Kultureinrichtungen informiert Sie der Dresdner Kulturkalender, und das mit elf ganzen Ausgaben pro Jahr. Herausgegeben wird er vom Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden. Ein Abo-Bezug ist gegen Portoerstattung über das Literaturhaus Villa Augustin möglich.

Hier finden Sie den Juli-August Kalender zum Download.

Veranstaltungen im Literaturhaus Villa Augustin

Liebe Literaturhaus-Freunde,

unsere Homepage wurde schwer infiziert und muss vorerst offline bleiben. Über unsere Veranstaltungen informieren wir Sie auf der Website des Erich Kästner Museums und bei facebook/Literaturhaus.Dresden.

Lyrikpreis 2016

Eine weitere Etappe im Wettbewerbsverfahren um den Dresdner Lyrikpreis 2016 ist abgeschlossen! Die Trägerinnen und Träger folgender acht Kennworte wurden von der Vorjury für das Finale am 29./30. Oktober 2016 nominiert:

dreissena_67
Federschwer
Mirabellenbaum
naslouchání
täuschungen des lichts
Worcester
1932grün
3004

Herzlichen Glückwunsch!
Allen Bewerbern möchten wir für ihr Interesse und ihre Teilnahme danken. Großer Respekt gebührt den Mitgliedern der 8-köpfigen Vorjury, die über Monate hinweg intensiv für diesen Wettbewerb gearbeitet haben. Danke!

 

6. September

Meet & Read 6.0

Sprechen über Literatur ist langweilig? Nicht im „Meet & Read“ in der Villa Augustin!
Auf unserer Website www.literaturhaus-dresden.de sowie auf Facebook.com/Literaturhaus.Dresden haben Sie jedes Mal im Voraus die Möglichkeit, sich für einen der aktuellen Buchvorschläge zu entscheiden. Wählen Sie Ihren Lieblingstitel auf der Facebook-Seite unter Veranstaltung/Diskussion oder senden Sie Ihren Vorschlag per E-Mail an: info@literaturhaus-dresden.de

Die ausgewählten Bücher werden dann in gemütlichen Atmosphäre diskutiert.
Es ist jeder herzlich willkommen, egal ob Ihnen die Bücher bereits bekannt sind oder Sie sich einfach neue Leseinspirationen holen und die Gedanken anderer hören und besprechen wollen!

Beginn:   19.00 Uhr
Ort:           Literaturhaus Villa Augustin, Antonstr. 1, 01097 Dresden
Eintritt:     frei

15. September

„Poets Translating Poets – Versschmuggel mit Südostasien“
Lesung der Autoren: Sylvia Geist (Deutschland), Thomas Kunst (Deutschland), Harish Meenashru sowie Sridala Swami (Indien)

Poets Translating Poets basiert auf einem 2015 vom Goethe-Institut entwickelten Konzept, das 51 Dichter_innen (mit 20 Sprachen) aus Deutschland, unter anderem Thomas Kunst und Sylvia Geist, und Südasien an verschiedenen Orten zusammenführte. Durch diese kulturelle Begegnung und die gegenseitige Übersetzung der Texte konnten am Ende aus 187 Gedichten über 280 Übersetzungen hervorgehen.

Die gebürtige Berlinerin Sylvia Geist studierte unter anderem Germanistik und Kunstgeschichte an der TU Berlin und ist seit 1992 als Redakteurin und Herausgeberin tätig. Sie erhielt für ihre Werke eine Vielzahl an Auszeichnungen wie den Literaturförderpreis des Landes Niedersachsen.

Thomas Kunst, geboren 1965 in Stralsund, studierte zuerst Pädagogik und arbeitete dann als Bibliotheksassistent in der Deutschen Nationalbibliothek. Seine Lyrik und Prosa beschäftigen sich unter anderem mit improvisierter Musik und wurden mehrfach ausgezeichnet.

Harish Meenashru, geboren 1953 in Anand (Indien), studierte Chemie und arbeitete dann im Bankensektor. Den literarischen Durchbruch erlangte er mit seiner Lyrik, die in verschiedene indische Sprachen übersetzt wurde und für die er mit dem Vali Gujarati Award ausgezeichnet wurde.

Sridala Swami ist eine indische Dichterin, Essayistin und Fotografin, die vor allem durch ihre Kinderbücher und Gedichte Bekanntheit erlangte. 2011 war sie Charles-Wallace writer-in-residence an der Universität Stirling in Schottland.

Beginn:   19.00 Uhr
Ort:           Literaturhaus Villa Augustin, Antonstr. 1, 01097 Dresden
Eintritt:     6 €/ ermäßigt 4 €
Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache statt.

 

 

27. September

Lesereihe „Sprachen machen Leute“ – Lesung mit Chamisso Preisträgerin Nellja Veremej

Im Rahmen der Lesereihe „Sprachen machen Leute“ haben wir die deutsch-russische Autorin Nellja Veremej zu uns ins Literaturhaus eingeladen. Sie wird Auszüge aus aktuellen Werken lesen.
Moderiert wird der Abend von dem Dresdner Autor und Publizist Michael G. Fritz.

Nellja Veremej wurde 1963 in der Sowjetunion geboren, wo sie auch aufwuchs. Sie studierte russische Philologie an der Leningrader Universität in St. Petersburg und zog anschließend nach Berlin. Sie war als Russischlehrerin, Übersetzerin und Journalistin tätig. 2010 wurde sie mit dem Publikums- und Newcomerpreis beim Literaturwettbewerb Wartholz ausgezeichnet. Ihr Erstlingswerk „Berlin liegt im Osten“ erschien 2013. 2014 erhielt sie unter anderem den Adelbert-von-Chamisso Preis, der „herausragende auf Deutsch schreibende Autoren, deren Werk von einem Kulturwechsel geprägt ist“(bosch-stiftung.de), ehrt.

Michael G. Fritz, geboren 1953, lebt als freier Schriftsteller und Publizist in Dresden und Berlin. Bekannt wurde er durch seine Romane und Erzählungen wie beispielsweise „Die Rivalen“ (Mitteldeutscher Verlag, 2007) und „Tante Laura“ (Mitteldeutscher Verlag, 2008). Seit Ende der 1980er veröffentlicht Fritz außerdem Literaturkritiken und Texte zur bildenden Kunst, für den Rundfunk und Wochenzeitungen. Sein neustes Werk „Ein bisschen Gott“ (Mitteldeutscher Verlag) erschien im September 2015.

Beginn:   19.00 Uhr
Ort:           Literaturhaus Villa Augustin, Antonstr. 1, 01097 Dresden
Eintritt:     frei

Loading...