Zugang barrierefrei

Öffnungszeiten Museum

Sonntag - Mittwoch
und Freitag                   10 - 18 Uhr

Donnerstag ist das MUSEUM nur für
angemeldete
Gruppen und Schulklassen geöffnet.

Öffnungszeiten Lesecafé und Museumsshop

Sonntag - Freitag        10 – 18 Uhr
Samstags ist das Haus geschlossen.

Anfahrt und Adresse         

Veranstaltungen

Kontakt


Gewinnen Sie ein Freigetränk in der Villa Augustin und lernen Sie Kästner sowie die Dresdner Neustadt besser kennen! Ausführliche Informationen:

www.erich-kaestner-viertel.de

Themenschwerpunkte
  

Das Museum will ein Kommunikationsraum für all jene sein, die sich mit Vita und Werk Erich Kästners befassen.
Korrespondierend mit seiner fassadenlosen Bausteinstruktur ohne vorgegebenen Eingang vermittelt das Museum statt eines festgelegten Käster-Bildes verschiedene Facetten einer Schriftstellerpersönlichkeit, die exemplarisch für das 20. Jahrhundert ist.
 
Im Museumskern werden anhand weniger ausgewählter Originale wesentliche biographische Splitter und werksgeschichtliche Höhepunkte beleuchtet.

In 13 Säulen werden entsprechend der inhaltlichen Grundkonzeption anhand miteinander korrespondierender Exponate zum Anfassen folgende thematische Schwerpunkte gesetzt:

 
"Erich Kästner, ein Deutscher aus Sachsen:          
Biographie und Heimat"                              

 
Es werden Exponate von den literarischen Anfängen in Leipzig und Dresden bis zur autobiographischen Reflexion gesammelt. Auch die Rezeption in Sachsen und der DDR gehört zu diesem Themenbereich.

 
"... der Mann zwischen den Stühlen.                  
Kästner - ein Außenseiter wider Willen"        

 
Erschlossen werden soll der Moralist und Gesellschaftskritiker Erich Kästner. Wo gehört er hin? In Leben und Werk selbst ein Verfechter bürgerlicher Werte, will er kein Außenseiter sein; aber die "anderen" - ob "die Gesellschaft" oder andere Menschen - besetzen zumeist die Rolle von Gegnern. Dies betrifft die Zensur im Dritten Reich, die Unterdrückung seines Werkes ebenso wie seine Beziehung zu ausgewählten anderen - etwa Frauen.
 
"Sie müssen wieder wie Kinder werden...     
Kästners Utopie"                                               

 
Kinder verkörpern Kästners Hoffnung auf eine Besserung der Menschen. Sie sind die positiven anderen in Kästners Werk, die seine Rolle als "Moralist", die ihn - den Außenseiter - dann doch als den eigentlichen "Innenseiter" rechtfertigen. Hier geht es um Kinderliteratur, -film, -theater, aber ebenso um die Werkkategorie des "Kindlichen".

 
" Kästner und die Medien "                         
                                                                      

 
Dieser Schwerpunkt ist dem Autor zwischen den Medien gewidmet. Er rekonstruiert Kästners "Modernität" und Geschick in der Nutzung der Printmedien, des Rundfunks aber auch der klassischen visuellen Medien – vor allem des Films, des Theaters und des Kabaretts.

 

Nach oben

 

Loading...